Scheuerfeld/Sieg aktuell

“CORONA VIRUS SARS-CoV-2”

Spendersysteme für die Maximilian-Kolbe Grundschule

Eine freudige Überraschung erlebten Ortsbürgermeister Harald Dohm, Rektorin Salome Becker-Dohm und Lehrerin Nicola Kraushaar, als ihnen Abdurrahman Jaber von der ortsansässigen Firma
Jabertools & Robotics zwei Desinfektionssäulen für die Grundschule überreichte. „In den schwierigen Zeiten müssen wir zusammenhalten und uns solidarisch zeigen“, sagte Herr Jaber, der mit seiner Firma im Scheuerfelder Industriegebiet zuhause ist.
Ortsbürgermeister Dohm bedankte sich für die überaus großzügige Spende bei Abdurrahman Jaber. Er habe immer ein offenes Ohr für die Scheuerfelder Vereine, Organisationen und die Ortsgemeindeverwaltung. „Das ist nicht selbstverständlich!“ ,sagte Dohm. Auch Rektorin Salome Becker-Dohm zeigte sich sehr erfreut. „Die beiden Spendersysteme werden gerade jetzt in der Corona-Zeit dringend gebraucht und eine gute Arbeit machen“ sagte die Schulleiterin. Ein herzliches Dankeschön entrichtete sie im Namen der Schülerinnen und Schüler und des Kollegiums der Maximilian-Kolbe Grundschule.
Das Gesamtpaket hat einen Wert von über 1000,-€.

Aufgrund der aktuellen Lage dient unsere Homepage zur Zeit nur für wesentliche Informationen bezüglich der Corona Virus Epidemie , wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Information Schulleitung

Achtung !! Die Informationen der Grundschule sind umgezogen. Aktuelle Informationen unter (Klick):

https://www.mks-scheuerfeld.de

Information Ortsbürgermeister

Liebe Aktive unserer Ortsvereine,

durch die aktuelle Corona Entwicklung in Rheinland Pfalz sind wir gezwungen neben der Einstellung des Schulbetriebes bis Ostern auch alle anderen Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Ortsgemeinde abzusagen, das Betrifft sowohl die Rats- und Ausschusssitzungen im Gemeindehaus als auch die Nutzung der Turnhalle und Mehrzweckraumes der Maximilian Kolbe Grundschule.


Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und bitten die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts einzuhalten

Harald Dohm                                                                        Matthias Schmidt

Ortsbürgermeister                                                            Erster Beigeordneter

                                     Ostergrüße

                                                            Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

im Augenblick gibt es wohl kaum ein Thema, das uns so bewegt wie das des Coronavirus. Mit dem Virus ist eine Situation über uns gekommen, die unser Leben in sehr kurzer Zeit so radikal verändert hat, dass unsere Gedanken dies  kaum fassen können. Auch bei uns in Scheuerfeld hat sich in den letzten Tagen und Wochen sehr vieles verändert. Das soziale Leben ist fast gänzlich gegen Null gefahren. Alle Menschen im Ort sind auf irgendeine Art und Weise betroffen. Wir machen uns Sorgen um unsere Gesundheit oder die unserer Lieben und viele von uns haben einfach Angst. Für viele Bürgerinnen und Bürger  wird es höchst existentiell und sie fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz. Wir alle sind nun gefordert uns in Geduld, Verständnis und Nächstenliebe zu üben. Bei dem was noch alles vor uns liegt, müssen wir sicherstellen, dass niemand zurückbleibt oder gar verzweifelt. Darum brauchen wir Hoffnung in diesen schwierigen Zeiten. Und Hoffnung kann uns gerade das Osterfest bieten. Und wenn es die Hoffnung ist, dass es bald wieder Licht am Horizont gibt.
Für viele von uns bedeutet die Osterbotschaft aber noch mehr. Wer dieser Botschaft vertrauen kann, darf Hoffnung haben: für seine Lieben, für alle Menschen in den Krisengebieten der Welt – und selbstverständlich für sich selbst. Denn die Hoffnung, so winzig und zerbrechlich sie mitunter scheint, kann Kraft geben für ein Leben und manchmal sogar Berge versetzen. Gerade in dieser herausfordernden Zeit möchte ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes Osterfest voller Hoffnung und Zuversicht wünschen.

Alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen wünscht Ihnen allen 

Harald Dohm
-Ortsbürgermeister-

Fragen/Hilfen:

Wenn Sie Fragen zur Schulsituation haben rufen Sie uns an!

02741-23638

Hotline Kreis Gesundheitsamt 02681-813838

Hotline

Betzdorf digital, Bürger helfen Bürgern, Dorffunk